Der Leitfaden eines Psychologen zum: authentischen Selbst

Arianna Freni
Überprüft von Psycholog*in Emma White
Überprüft von Psycholog*in Jasmijn Eerenberg
Authentisch zu sein hilft uns, uns selbst treu zu sein und unseren eigenen Entscheidungen zu vertrauen. Authentische Menschen lassen sich nicht von anderen beeinflussen, sie gehen ihren eigenen Weg und sind sich davon bewusst, was sie wollen oder nicht wollen. Aber, wie immer, ist das leichter gesagt als getan.

 

Warum ist Authentizität so wichtig? Und was ist der beste Weg, um vollständig zu umarmen, wer wir sind, um unser authentisches Selbst zu werden? In diesem Leitfaden beantworten die Psychologen Emma White und Jasmijn Eerenberg diese Fragen und helfen dir auf deinem Weg zu einem authentischeren Leben.

 

 

Wieso es wichtig ist, authentisch zu sein

 

„Alle Menschen tragen eine Maske“ schrieb der italienische Schriftsteller Luigi Pirandello. Wenn du jemals dieses Gefühl hattest, sind wir hier, um dir zu sagen, dass es normaler ist, als du denkst. Was auch immer der Grund sein mag, manchmal kann es vorkommen, dass wir uns auf eine Weise verhalten, die nicht zu dem passt, was wir sind. Anstatt du selbst zu sein, könntest du zum Beispiel eine Rolle spielen, um dich anzupassen oder andere zu beeindrucken.

 

„Sich selbst in einer Welt zu sein, die ständig versucht, dich zu etwas anderem zu machen, ist die größte Errungenschaft.“  – Ralph Waldo Emerson

 

Unauthentisches Leben kann aus vielen Gründen verursacht werden, darunter der Wunsch zu gefallen, das Bedürfnis nach Bestätigung oder der Wunsch, einer bestimmten Gruppe anzugehören und akzeptiert zu werden. Aber ermöglicht es uns tatsächlich, das Leben, das wir uns wünschen, für uns selbst zu führen? Auch wenn es sich manchmal so anfühlt, als sei es der einfachste Weg, sich anzupassen, kann es anstrengend und einschränkend sein, nicht zu dem zu stehen, was wir sind, und es kann uns daran hindern, unser wahres Potenzial auszuschöpfen.

 

 

Was ist Authentizität

 

Was genau meinen wir mit „authentischem Leben“? Nun, es gibt fast so viele Definitionen von Authentizität wie es Psychologen, Philosophen und Wissenschaftler gibt. Die Definition, die wir in diesem Leitfaden verwenden werden, stammt von dem Psychologieprofessor Stephen Joseph und lautet:

„Sich selbst kennen + sich selbst besitzen + sich selbst sein = ein authentisches Leben führen“

 

Jedes Element in dieser Definition hat seine eigene Bedeutung, nämlich:

 

  • Sich selbst zu kennen bedeutet, sich seiner Persönlichkeit, Werte und Bedürfnisse bewusst zu sein. Du weißt, was du willst und was du nicht willst;

 

  • Sich selbst zu besitzen bedeutet, dass man sich selbst vertrauen kann, was für Meinungen man hat, was man denkt, welche Entscheidungen man trifft und wie man sich verhält;

 

  • Sich selbst zu sein bedeutet, dass du dich in Übereinstimmung mit deiner Persönlichkeit, deinen Werten und Bedürfnissen verhaltest. Du lässt dich nicht von den Erwartungen der anderen beeinflussen.

 

Zusammen führen diese Elemente dazu, dass du ein authentisches Leben führst, in dem das, was du bist, wofür du stehst und wie du dich verhältst, im Einklang ist.

 

Wusstest du, dass das Wort „Authentizität“ ursprünglich von dem altgriechischen Wort Authentikos stammt, was so viel bedeutet wie „echt sein“, etwas für sich selbst tun.

 

Vorteile eines authentischen Lebens

 

Wie würdest du dich fühlen, wenn du jeden Tag sagen würdest, was du meinst, dir selbst treu bleibst und dich entsprechend verhältst? „Erfüllt“, wäre mein erster Gedanke. Nun, die Wissenschaft gibt mir hier Recht.

 

Viele Studien belegen, dass es eine große Anzahl positiver Effekte gibt, die mit einem authentischen Leben verbunden sind. Sehen wir uns einige von ihnen an.

 

Glück und Zufriedenheit: Studien zeigen, dass ein authentisches Leben uns glücklicher und zufriedener mit unserem Leben macht;

 

Stress: Studien zeigen, dass authentisch sein viel weniger stressig ist, als jemand zu sein, der man nicht ist;

 

Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl: Wenn du dir selbst zutraust, die richtigen Entscheidungen zu treffen, steigert dies das Vertrauen in dich selbst, das Selbstwertgefühl, den Optimismus und die Zufriedenheit in deinem Leben. Eine weitere interessante Tatsache? Die Art und Weise, wie du mit dir selbst umgehst und dich fühlst, strahlt auf andere aus. Wenn du dir selbst vertraust, lädst du andere ein, dir ebenfalls zu vertrauen;

 

Intrinsische Motivation: Studien zeigen auch, dass Menschen, die ein authentisches Leben führen, eher Dankbarkeit zeigen und sich sozialbewussten Aktivitäten wie Freiwilligenarbeit widmen;

 

Verbesserte Problemlösungsfähigkeiten: Wenn du ehrlich zu dir selbst und zu anderen bist, hast du die Fähigkeit und die Offenheit, Probleme schnell zu lösen, anstatt sie aufzuschieben oder zu ignorieren. Das bedeutet, dass du aktiv das tust, was du für wichtig hältst, und dass du weniger Zweifel hast.

 

Dies sind nur einige der vielen Vorteile eines authentischen Lebens! Klingt doch super, oder? Das ist leichter gesagt als getan. Also, wie wechseln wir von der Theorie zur Praxis? Wie werden wir eigentlich authentischer? Und was macht es so schwer, das zu tun und sich daran zu halten?

 

 

Authentizität entwickeln

 

Ein wichtiger erster Schritt, um ein authentischeres Leben zu führen, besteht darin, sich selbst besser kennenzulernen und zu erforschen, was dir im Leben wichtig ist. Es geht darum, sich deiner Persönlichkeit, Werte und Bedürfnisse bewusster zu werden.

 

Frage dich selbst: Was finde ich wichtig in meiner Arbeit, meinen Beziehungen und meiner Freizeit? Was sind die Dinge, die mich wirklich bewegen? Was mag ich und was mag ich nicht? Was kann ich? Wie würde ich im Idealfall mein Leben leben?

 

Das sind große Fragen, das wissen wir. Und es ist völlig in Ordnung, wenn du die Antworten noch nicht hast und du keine Lust hast, dich auf diese Weise zu kennen. Es braucht Zeit und es ist ein lebenslanger Prozess. Die Dinge, die wir wollen, unsere Ziele und Wünsche ändern sich natürlich im Laufe der Zeit und verschiedene Dinge werden über die Lebensabschnitte hinweg an Bedeutung gewinnen.

 

Unser Ziel ist es, dir zu helfen, die ersten Schritte in Richtung eines authentischeren Lebens zu machen. Es gibt viele Übungen, die dir helfen können, einen Weg zu finden, dich selbst besser zu verstehen. Lass uns einige von ihnen zusammen ausprobieren.

 

 

Visualisierungsübung

 

Stellen wir uns vor, es ist deine 80. Geburtstagsparty, alle deine Lieben sind anwesend und sie alle würden gerne eine Rede über dich halten. Was möchtest du, dass sie in dieser Rede sagen?

 

Nehme dir einen Moment Zeit, um über die folgenden Fragen nachzudenken:

 

Was ist dir in den Sinn gekommen? Irgendwelche Worte oder Bilder? Wenn du kannst, schreib sie auf. Die Antworten auf diese Fragen sagen etwas darüber aus, was du im Leben für wichtig hältst.

„Wenn du eine Vorstellung davon hast, was dir wichtig ist und was deine Werte sind, kannst du dich besser durch das Leben navigieren. Das ist letztendlich ziemlich befriedigend.“ – Jasmijn Eerenberg

 

Wenn du dir bewusster machst, was dir im Leben wichtig ist, hast du den ersten wichtigen Schritt zu mehr Authentizität gemacht. Als nächstes musst du herausfinden, wie du nach diesen Werten leben kannst.

 

Praktische Übung

 

Wie stellt man sicher, dass die Entscheidungen, die man trifft, und die Maßnahmen, die man ergreift, mit den Dingen übereinstimmen, die man für wichtig hält?

 

Versuchen wir, „authentisch leben“ in kleinere Schritte zu zerlegen. Ein Instrument dafür ist die „Drei-Schritte-Methode“. Der Schwerpunkt dieser Übung liegt auf der Schaffung kleiner, konkreter und umsetzbarer Schritte. Hier sind die drei grundlegenden Fragen, die wir uns stellen müssen:

 

 

Schließlich ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie zuversichtlich du bist, die oben genannten Schritte tatsächlich zu unternehmen. Wo würdest du dich auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten? Und wenn du dich nicht so sicher fühlst, was denkst du, das du brauchst, um dein Vertrauen in diese Schritte zu erhöhen?

 

Die Formulierung dieser drei kleinen und konkreten Handlungen wird es einfacher machen, sich in Richtung eines authentischeren Lebens zu bewegen, und kann dir helfen, das Selbstvertrauen aufzubauen, um dich weiter in Richtung auf das zu bewegen, was dir im Leben wichtig ist.

 

👇 Weitere Fragen und Übungen, um dich selbst besser kennenzulernen? Lese den Artikel Wie du deine Werte lebst (und dabei mehr über dich selbst lernst)

 

Authentizität verlieren

 

Selbst wenn wir klare und konkrete Schritte formuliert haben, um dem Weg zu einem authentischeren Leben zu folgen, kann es dennoch vorkommen, dass wir auf dem falschen Weg sind und unser Gefühl der Authentizität verlieren.

 

Wenn dies der Fall ist, verliere nicht die Hoffnung! Um mit solchen Situationen umzugehen, ist es wichtig, zunächst zu erkennen, dass man sich unauthentisch fühlt oder verhält, und den Grund dafür herauszufinden.

 

Oft liegt die Hauptursache in unseren internen einschränkenden Überzeugungen. Dies sind Überzeugungen oder Gedanken, die uns sagen, was wir tun oder nicht tun sollten. Beispiele für diese einschränkenden Überzeugungen sind Zeit- oder Geldmangel, ständige Vergleiche mit anderen, Angst vor Enttäuschungen, der Wunsch, sich anzupassen, und mangelndes Selbstvertrauen.

 

 

„Wenn wir authentisch leben wollen, müssen wir bereit sein, Gefühle des Unbehagens eine Weile auszuhalten, denn nur wenn wir aus unserer Komfortzone heraustreten, können wir diese Überzeugungen in Frage stellen und auf dem Weg der Authentizität voranschreiten.“ – Emma White

 

 

Praktische Übung

 

Es ist wichtig zu wissen, dass wir alle irgendwann in unserem Leben einen oder mehrere dieser einschränkenden Überzeugungen erfahren. Allerdings wird es für uns zu einem Problem, wenn diese uns in die Quere kommen, die Dinge zu tun, die uns wichtig sind.

 

Nehme dir einen Moment Zeit, um über deine eigenen möglichen einschränkenden Überzeugungen nachzudenken, indem du diese Fragen für dich selbst beantwortest:

 

Bleibe bei dem, was dir wichtig ist

 

Es gibt mehrere Tipps, die wir beachten sollten, wenn wir näher an unseren Werten bleiben möchten. Nachfolgend sind die wichtigsten, so unsere Psychologen:

 

Baue dein Selbstvertrauen auf: Eine Übung, die dies ermöglicht, ist das so genannte Feedback-Fasten. Achte darauf, wann du den Drang verspürst, andere um Bestätigung oder Rat zu bitten. Versuche in diesem Fall Folgendes:

 

  • Beobachte, wann dies geschieht und was passiert, wenn du deinem Bauchgefühl folgst. Dies wird dazu beitragen, dein Vertrauen in dich selbst zu erhöhen.

 

  • Achte auf die Motive oder Angelegenheiten, aus denen dies geschieht.

 

  • Vergleiche dein gegenwärtiges Selbst mit deinem jüngeren Selbst. Wo bist du jetzt im Vergleich zu vor einem, fünf oder zehn Jahren? Wie bist du gewachsen?

 

 

Plane regelmäßige Reflexionsmomente: Mache eine Pause, um darüber nachzudenken, wie es dir geht, was gut läuft und was besser laufen könnte und ob du in Übereinstimmung mit dem lebst, was dir wichtig ist.

 

 

Wie kannst du mit Begrenzungen umgehen: Nimm deine einschränkenden Überzeugungen oder andere Hindernisse zur Kenntnis und überlege, wie du mit ihnen umgehen kannst, sobald sie auftreten. Dies kann dir helfen, auf dem richtigen Weg zu bleiben und dich in der Lage zu fühlen, mit ihnen umzugehen, wenn sie auftauchen. Vergiss nicht, auch deine Erfolge zu verfolgen und dir die Vorteile eines authentischen Lebens vor Augen zu halten. Je mehr du aus deiner Komfortzone heraustrittst, desto mehr wird dein Selbstvertrauen wachsen, um deinen Weg weiterzugehen.

 

 

Tipp: In diesem Masterclass zeigen dir die Psychologinnen  Emma White und Jasmijn Eerenberg, wie du ein authentischeres Leben führen kannst.

 

 

Trete in dein wahres Selbst ein

 

Wenn wir ein authentisches Leben führen, fühlen wir uns erfüllt von unseren Handlungen, Entscheidungen und Verbindungen und wir blühen zur besten Version von uns selbst auf. Authentisch zu leben bedeutet auch, mit Ehrlichkeit zu akzeptieren, wer wir sind, mit all den einzigartigen Facetten von uns selbst. Es verlangt von uns, dass wir unsere einschränkenden Überzeugungen überwinden und die Kontrolle über unsere Gedanken und Verhaltensweisen übernehmen, um mehr in Kontakt mit unserem wahren Selbst zu sein.

 

Denk daran, dass du nicht immer von heute auf morgen herausfinden kannst, was dir wichtig ist und was deine Werte sind. Es ist ein Prozess, der das ganze Leben lang dauert. Sei also geduldig und sei freundlich zu dir selbst, wenn du nicht sofort weißt, was du willst.

 

Die folgenden Fragen können dir helfen, mehr Einblick in das zu gewinnen, was dir wichtig ist. Schreibe sie auf und versuche, sie so detailliert wie möglich zu beantworten.

 

Nimm dir Zeit, um dein wahres Ich in deinem eigenen Tempo zu finden. Mit jedem Schritt wirst du etwas Neues entdecken, und du wirst deinem authentischen Leben immer näher kommen.

 

 

Möchtest du noch weiter in die Materie eintauchen? Folge unserem Online-Programm Das Leben leben, das du willst. Dieses Programm ist kein Zauberrezept für Glück, da muss ich dich leider enttäuschen! Wir können dir jedoch einige Instrumente an die Hand geben, mit denen du deine Werte leben kannst und die dir helfen werden, ein zufriedeneres Leben zu führen.